Logo Stadt-Umland-Wettbewerb

Willkommen auf den Internetseiten des Stadt-Umland-Wettbewerbs!

Auf diesen Seiten informieren wir Sie über den Stadt-Umland-Wettbewerb des Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung des Landes Brandenburg. Mit dem Stadt-Umland-Wettbewerb (SUW) lobte das Land Brandenburg einen Wettbewerb für zukunftsfähige Stadt-Umland-Kooperationen aus, der die übergreifende Zusammenarbeit der drei EU-Fonds (EFRE, ELER und ESF) im Land Brandenburg strategisch umsetzt. Mit dem Abschluss des Hauptverfahrens wurde der Stadt-Umland-Wettbewerb abgeschlossen.

Insgesamt gingen 46 Beiträge im Schnellläufer- und Hauptverfahren ein: Im Schnellläufer-Verfahren gingen zwölf Beiträge ein, ein Betrag wurde zurückgezogen, die Jury wählte vier Beiträge aus. Im Hauptverfahren gingen 34 Beiträge ein, darunter acht Strategien, die bereits im Hauptverfahren einen Beitrag eingereicht hatten. Im Hauptverfahren wählte die Jury zwölf Beiträge aus. Eine Übersichtskarte mit dem Ergebnis der Vorprüfung öffnet sich hier.

Ausgewählte Strategien im Schnellläufer-Verfahren

Ausgewählte Strategien im Hauptverfahren

Karte_flächig_jpg

Hier finden Sie die räumliche Verteilung der ausgewählten Strategien.

Wettbewerbsbetreuung

Der Wettbewerb wurde von dem Planungsbüro die raumplaner und dem Deutschen Verband für Wohnungswesen, Städtebau und Raumordnung e.V. inhaltlich und organisatorisch betreut.

5,4 Millionen Euro Fördermittel für das Energiekonzept in Krampnitz

während der Bescheidübergabe © Stadtwerke Potsdam GmbH
Am 7. September 2020 erhielten die Potsdamer Stadtwerke einen Fördermittelbescheid über mehr als 5 Mio. Euro für die Umsetzung des innovativen Energiekonzepts in Krampnitz übergeben. weiter

Neues Natur-Erlebniszentrum Döberitzer Heide

Minister Guido Beermann mit Dr. Fritz Brickwedde © MIL; Amei Stock
Die ehemalige sowjetische Kommandantur am Rande der Sielmanns Naturlandschaft Döberitzer Heide in Wustermark soll zu einem Besucherzentrum umgebaut werden. Dafür erhält die Heinz-Sielmann-Stiftung im Rahmen des Stadt-Umland-Wettbewerbs des Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung EU-Fördermittel in Höhe von 3,4 Millionen Euro. weiter

Grundsteinlegung für ein neues Gesundheitszentrum in Gransee

Minister Beermann bei der Grundsteinlegung © Uwe Halling
Bauminister Guido Beermann hat am 03. Juli 2020 in Gransee im Landkreis Oberhavel an der Grundsteinlegung für die Errichtung eines Gesundheitszent-rums teilgenommen. Dies ist Teil der Stadt-Umland-Strategie „Lebens- und Erholungsqualität in der Region Nord: „natürlich – gesund – gemeinsam“. weiter

EU-Fördermittel für Eisenhüttenstädter Ufergestaltung

Sts Genilke bei Bescheidübergabe mit Michael Reh, Bereichsleiter Stadtentwicklung in Eisenhüttenstadt © Frank Eckert, Stadt Eisenhüttenstadt
Am 25. Juni 2020 hat Baustaatssekretär Genilke einen Förderbescheid über 2,6 Millionen Euro aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) übergeben. Damit soll die Brache Mielenzhafen beseitigt und eine Neugestal-tung des Geländes einschließlich uferbegleitender Wege geschaffen werden. weiter

Bauarbeiten für Eberswalder Fahrradparkhaus beginnen

Entwurf am Bauschild © Stadt Eberswalde
Am Bahnhof Eberswalde wurde am 5. Juni 2020 das Erreichen eines weiteren Meilensteins des Eberswalder Mobilitätprojektes gefeiert: Verkehrsminister Guido Beermann enthüllte zusammen mit Bürgermeister Friedhelm Boginski das Bauschild für den Neubau eines Fahrradparkhauses am Bahnhofsring in Eberswalde. weiter

EU-Geld für Konversions- und Brachflächensanierung

Landtagspräsidentin Britta Stark, Infrastrukturministerin Kathrin Schneider, Bürgermeister André Stahl © André Ullmann; Stadt Bernau
Infrastrukturministerin Kathrin Schneider hat am 8. Dezember 2017 in Bernau einen Förderbescheid über rund 1,7 Mio. Euro aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) für ein SUW-Vorhaben der Stadt Bernau bei Berlin übergeben. Die Stadt ist Lead-Partner einer Kooperation mit den Gemeinden Ahrensfelde, Panketal und Wandlitz. weiter