Logo Stadt-Umland-Wettbewerb

Willkommen auf den Internetseiten des Stadt-Umland-Wettbewerbs!

Auf diesen Seiten informieren wir Sie über den Stadt-Umland-Wettbewerb des Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung des Landes Brandenburg. Mit dem Stadt-Umland-Wettbewerb (SUW) lobte das Land Brandenburg einen Wettbewerb für zukunftsfähige Stadt-Umland-Kooperationen aus, der die übergreifende Zusammenarbeit der drei EU-Fonds (EFRE, ELER und ESF) im Land Brandenburg strategisch umsetzt. Mit dem Abschluss des Hauptverfahrens wurde der Stadt-Umland-Wettbewerb abgeschlossen.

Insgesamt gingen 46 Beiträge im Schnellläufer- und Hauptverfahren ein: Im Schnellläufer-Verfahren gingen zwölf Beiträge ein, ein Betrag wurde zurückgezogen, die Jury wählte vier Beiträge aus. Im Hauptverfahren gingen 34 Beiträge ein, darunter acht Strategien, die bereits im Hauptverfahren einen Beitrag eingereicht hatten. Im Hauptverfahren wählte die Jury zwölf Beiträge aus. Eine Übersichtskarte mit dem Ergebnis der Vorprüfung öffnet sich hier.

Ausgewählte Strategien im Schnellläufer-Verfahren

Ausgewählte Strategien im Hauptverfahren

Karte_flächig_jpg

Hier finden Sie die räumliche Verteilung der ausgewählten Strategien.

Wettbewerbsbetreuung

Der Wettbewerb wurde von dem Planungsbüro die raumplaner und dem Deutschen Verband für Wohnungswesen, Städtebau und Raumordnung e.V. inhaltlich und organisatorisch betreut.

NESUR-Zuwendungsbescheid für Luckenwalder Brachflächenentwicklung

Ministerin und Bürgermeisterin in Luckenwalde © Stadt Luckenwalde
Infrastrukturministerin Kathrin Schneider hat am 12. November 2018 in Luckenwalde u.a. einen Zuwendungsbescheid für ein Projekt der Stadt-Umland-Strategie „Starke Nachbarschaft an der Mittelnuthe“ der Kooperationspartner Luckenwalde, Gemeinde Nuthe-Urstromtal, Trebbin, Landkreis Teltow-Fläming übergeben. weiter

NESUR-Zuwendungsbescheid an Wittenberge übergeben

Bescheidübergabe durch Staatssekretärin Jesse © Christiane Schomaker, Stadt Wittenberge
Am 8. Februar 2018 hat Staatssekretärin Ines Jesse einen Zuwendungsbescheid über mehr als 1,1 Mio. Euro aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) für die Altlastenbeseitigung der ehemaligen chemischen Reinigung in Wittenberge übergeben. Es ist bereits der dritte Zuwendungsbescheid nach der Richtlinie des MIl zur nachhaltigen Entwicklung von Stadt und Umland (NESUR) für die Kooperation um den Leadpartner Wittenberge. weiter

EU-Geld für Konversions- und Brachflächensanierung

Landtagspräsidentin Britta Stark, Infrastrukturministerin Kathrin Schneider, Bürgermeister André Stahl © André Ullmann; Stadt Bernau
Infrastrukturministerin Kathrin Schneider hat am 8. Dezember 2017 in Bernau einen Förderbescheid über rund 1,7 Mio. Euro aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) für ein SUW-Vorhaben der Stadt Bernau bei Berlin übergeben. Die Stadt ist Lead-Partner einer Kooperation mit den Gemeinden Ahrensfelde, Panketal und Wandlitz. weiter