Dokumentation der Veranstaltungen in den Jahren 2015 bis 2016

Im Rahmen einer Pressekonferenz zu den Juryergebnissen des Hauptverfahrens überreichte die Infrastrukturministerin Kathrin Schneider am 23. März 2016 den Repräsentanten von zwölf kommunalen Kooperationen die Urkunden.

Bernau Cottbus
Lead Partner Bernau, Kooperation "Metropole und Naturraum – Regionalentwicklung im Niederbarnim" Lead Partner Cottbus, Kooperation "Energiewandel gestalten"
Gransee Eberswalde
Lead Partner Gransee, Kooperation "Lebens- und Erholungsqualität in der Region Nord" Lead Partner Eberswalde, Kooperation "Grün. Clever. Gemeinsam."
Forst Frankfurt/Oder
Lead Partner Forst, Kooperation "GRENZENLOS – gemeinsam Trennendes überwinden" Lead Partner Frankfurt (Oder), Kooperation "Zukunftsfähige Oderregion: vernetzen - bewegen – erleben"
Fürstenwalde Hennigsdorf
Lead Partner Fürstenwalde, Kooperation "@see BEReit und LOS" Lead Partner Hennigsdorf, Kooperation "Zukunftsfähig Leben, Wohnen und Arbeiten entlang der Havel"
Luckenwalde Potsdam
Lead Partner Luckenwalde, Kooperation "Starke Nachbarschaft an der Mittelnuthe" Lead Partner Potsdam, Kooperation "potsdam.und.partner: gemeinsam.natürlich.verbunden"
Oranienburg Schwedt
Lead Partner Oranienburg, Kooperation "Tor zum Norden – Region Obere Havel in Bewegung" Lead Partner Schwedt (Oder), Kooperation "GEMEINSAM LEBEN NACHHALTIG GESTALTEN."

Copyright für alle Fotos: MIL

Im Rahmen einer Pressekonferenz zu den Juryergebnissen des Schnellläuferverfahrens überreichte die Infrastrukturministerin Kathrin Schneider am 28. September 2015 den Repräsentanten von vier kommunalen Kooperationen die Urkunden.

Schnellaeufer_Westprignitz Schnellaeufer_Ostprignitz
Kooperation "Ankommen und hier bleiben - familienfreundliche Region Westprignitz" Kooperation "Leben im ländlichen Raum - Zukunft gestalten (Ostprignitz)" 
Schnelllaeufer_Ruppiner_Land Schnelllaeufer_Finsterwalde
Kooperation "Regionale Kooperation für die Zukunft im Norden Brandenburgs: Gesund – Grün – Mobil im FreiRaum Ruppiner Land" Kooperation "Sängerstadt und Elbe-Elster-Land: Gemeinsam für die Zukunft!"

Copyright für alle Fotos: MIL         

Im Rahmen von Rückfragekolloquien am 6. und 7. Mai hatten potentielle Wettbewerbsteilnehmer die Möglichkeit, eine Rückmeldung zur eingereichten Projektskizze zu erhalten und die Umsetzbarkeit von Projektskizzen bzw. -ideen zu erfragen. Hier erhalten Sie allgemeine Hinweise, die im Rahmen der Rückfragekolloquien entwickelt wurden. Bitte beachten Sie: Aufgrund der großen Nachfrage werden im Rahmen des Stadt-Umland-Wettbewerbs entgegen der Aussagen in den Rückfragekolloquien neben den Radwegen an Landesstraßen auch Radwege an Kommunalstraßen förderfähig sein.

Im Rahmen von drei Informationsveranstaltungen in Potsdam, Eberswalde und Cottbus wurden insgesamt rund 350 Teilnehmer über die Fördertatbestände der drei ESI-Fonds informiert. Die Teilnehmer erhielten zusammengefasst Antworten auf ihre Fragen, die sie im Rahmen der Anmeldung gestellt hatten. Diese sind im Rahmen der Rückfragenbeantwortung einsehbar. In allen Veranstaltungen stellten sich jeweils zwei bis drei Kommunen im Rahmen eines Podiums Fragen zu ihrer Strategie, die sie einreichen werden. Die einzelnen Vorträge der Verwaltungsbehörden können Sie auf dieser Seite herunterladen.

Informationsveranstaltung Cottbus, 12.03.2015

Foto_Infoveranstaltung_Cottbus_3 Foto_Infoveranstaltung_Cottbus_2 Foto_Infoveranstaltung_Cottbus_1

Informationsveranstaltung Eberswalde, 26.02.2015

Foto_3 Eberswalde Foto_2 Eberswalde Foto_1 Eberswalde

Informationsveranstaltung Potsdam, 19.02.2015

Foto_1 Potsdam Foto_2 Potsdam Foto_3 Potsdam

alle Fotos: die raumplaner