Zukunftsfähige Oderregion: vernetzen – bewegen – erleben

Frankfurt (Oder) (Leadpartner), kommunale Kooperationspartner: Ämter Lebus, Brieskow-Finkenheerd, Schlaubetal und Neuzelle, der Stadt Eisenhüttenstadt sowie dem Landesamt für Umwelt

Schwerpunkte

  • Erlebbarkeit der Oderregion erhöhen
  • Daseinsvorsorge sichern
  • Umweltverträgliche Mobilität stärken
  • Wirtschaftspotenziale, z. B. Tourismus stärken
  • Hochwasserschutzmaßnahmen (Einbindung LfU)

Die Strategie, bestehend aus der Stadt Frankfurt (Oder), den Ämtern Lebus, Brieskow-Finkenheerd, Schlaubetal und Neuzelle, der Stadt Eisenhüttenstadt sowie dem Landesamt für Umwelt, zielt darauf ab, die Bevölkerung in der Region zu halten, Zuzug zu generieren, die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit in der Region zu steigern und eine Willkommenskultur für Zuziehende und Besucherinnen und Besucher weiter zu entwickeln. Ziel ist eine Profilierung als Wohn- und Arbeitsstandort mit herausragenden Bildungsangeboten und Maßnahmen zur Fachkräftesicherung. Vorhandene Angebote der Daseinsvorsorge sollen gesichert und qualifiziert, endogene Wirtschaftspotenziale gestärkt werden. Die Erhöhung der Erlebbarkeit der Region wird ebenso thematisiert. Erwartet wird, dass sich aus der Verstetigung der Kooperation Synergieeffekte ergeben, von denen die ganze Region profitieren kann und mit denen der Zusammenhalt in der Region gefördert wird. Für ihre Projekte kann die Kooperation mit bis zu 15,56 Mio. EUR Fördergeldern rechnen.